Herzlich Willkommen auf der Webseite der GGS Hebborn!


Weitere Informationen zum Schulstart nach den Sommerferien

Liebe Eltern der GGS Hebborn,
 
vor dem Schulbeginn muss ich mich noch einmal an Sie wenden.
 
Zu erwartende Hitze am Donnerstag und Freitag
Da es am Donnerstag und Freitag noch immer zu sehr hohen Temperaturen kommen soll, wird der Unterricht an den beiden Tagen für alle Schüler der GGS Hebborn um 11.30 Uhr nach der vierten Stunde enden. Die OGS-Kinder gehen anschließend in die OGS. Bitte geben Sie Ihrem Kind genug zu trinken mit in die Schule.
Die Einschulungsfeiern finden zu den geplanten Uhrzeiten am Donnerstag statt.
 
Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten
Eltern, die mit Ihren Kindern in Risikogebieten Urlaub gemacht haben, bitte ich dringend, die Angebote zur Testung wahrzunehmen. Ich würde gerne vermeiden, dass die gesamte Schule geschlossen werden muss, weil wir aus mangelnder Vorsicht eine Infektion in die Schule geholt haben.
 
Kinder mit Coronasymptomen
Kinder, die Coronatypische Krankheitssymptome (Husten, Fieber, Halsschmerzen...) zeigen, dürfen die Schule nicht besuchen. Ich bitte Sie, in solchen Fällen Ihren Kinderarzt aufzusuchen und die Symptome abklären zu lassen. Die Kinder müssen 48 Stunden symptomfrei sein, bevor sie die Schule wieder besuchen dürfen.
Bei Schnupfen sollen die Kinder ein Tag zu Hause bleiben. Wenn am nächsten Tag keine weiteren Symptome dazukommen, dürfen die Kinder wieder in die Schule kommen.
 
Sollten die o.g. Symptome im Laufe des Schultags auftauchen, müssen wir Ihr Kind abholen lassen.
Wir bitten Sie sorgsam mit Krankheitssymptomen umzugehen, denn keiner möchte, dass das Virus in der Schule auftritt und einzelne Klassen oder die gesamte Schule vorübergehend geschlossen werden muss.
 
Religionsunterricht
Durch zwei längerfristige Erkrankungen im Kollegium können wir in diesem Schulhalbjahr den Religionsunterricht nicht in der gewohnten Form anbieten. Der Religionsunterricht findet im ersten und zweiten Schuljahr vorerst im Klassenverband als Ethikunterricht statt. Im 3. Schuljahr wird der Religions- und Sprachförderunterricht wie gewohnt stattfinden. Im 4. Schuljahr findet nur der evangelische Religionsunterricht statt. Für die katholischen Kinder und die Sprachförderkinder findet auch ein Ethikunterricht statt.
 
Von der Schule geliehene Arbeitshefte und Bücher
Bitte versehen Sie alle Arbeitshefte und Bücher, die Ihnen von der Schule für ein Schuljahr überlassen werden, unbedingt mit einem Kunststoffumschlag, da diese Bücher und Arbeitshefte über mehrere Schuljahre an Kinder ausgeliehen werden.
 
Mitbringsel für Geburtstagsfeiern in den Klassen
Aufgrund der Corona-Pandemie dürfen nur von Geschäft aus verpackte Sachen zu Geburtstagen mitgebracht und an die Mitschüler der Klasse verteilt werden. Selbstgebackene Kuchen oder Muffins etc. sind zur Zeit nicht erlaubt.
 
Klassenpflegschaftssitzungen
Die Klassenpflegschaftssitzungen werden in diesem Schuljahr stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie kann nur ein Elternteil pro Klasse daran teilnehmen. Die Sitzungen werden auch stark verkürzt stattfinden. Die Wahlen für die Klassenpflegschaften werden an diesem Abend stattfinden, damit die weiteren schulischen Mitwirkungsgremien wie Schulpflegschaft und Schulkonferenz stattfinden können. Die Einladung zu den Klassenpflegschaftssitzungen werden Ihnen von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehreren ausgeteilt.
 
Sportunterricht
An Tagen an denen Ihr Kind laut Stundenplan Sportunterricht hat, bitten wir Sie, dass Ihr Kind schon sportlich gekleidet in die Schule kommt und nur noch Sportschuhe für draussen mitbringt, da wir keine Umkleidemöglichkeiten in Schule haben, die wir nutzen können.
 
Hausschuhe
Für die Schulräume benötigt ihr Kind vorerst keine Hausschuhe. Nur die OGS-Kinder benötigen für die OGS Hausschuhe .
 
Vertretungsunterricht
Da wir durch die neusten Coronaregelungen für die Schulen keine jahrgangsgemischten Gruppen bilden dürfen, werden wir im Krankheitsfall einer Lehrerin/ eines Lehrers die Klassen, die vertreten werden müssen, nicht mehr auf alle übrigen Klassen aufteilen können. Das stellt uns vor ein riesiges Problem, für das es bisher auch von seiten des Schulamtes keine Lösung gibt. Im Extremfall kann es passieren, dass wir für eine einzelne Klasse keine Lehrkraft mehr zur Verfügung haben und dann einzelne Klassen im Wechsel zu Hausse bleiben müssten. Ich hoffe, dass wir hier zügig Lösungsvorschläge von der Bezirksregierung und dem Schulamt bekommen und ich Sie in dieser Hinsicht beruhigen kann.
 
Mund-Nasen-Schutz
Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Sie Ihrem Kind jeden Tag den persönlichen Mund-Nasen-Schutz mitgeben. Sollte Ihr Kind die Maske mal vergessen und wir müssen aushelfen, werhben wir einen Unkostenbeitrag von 0,50 € pro Maske. Überschüssige Einnahmen, die sich daraus ergeben, gehen an den Förderverein. Die von einer Kollegin selbst genähten Alltagsmasken, die wir im letzten Schuljahr für solche Fälle vorgehalten hatten, sind zum größten Teil leider nicht zurückgegeben worden.
 
Das gesamte Kollegium der GGS Hebborn freut sich auf Ihre Kinder!
 
Herzliche Grüße
Manfred Hermann
 
 
Gemeinschaftsgrundschule Hebborn
Odenthaler Str. 197
51467 Bergisch Gladbach
Tel 02202/ 37584
Fax 02202/ 960375
www.ggs-hebborn.de

Information für Eltern der Schulneulinge zum Schuljahr 2020/2021

08.08.2020

Liebe Eltern,

 

aufgrund der Coronabeschränkungen können zur Einschulungsfeier am 13.08.2020 nur 2 Begleitpersonen pro einzuschulendem Kind auf unser Schulgelände. Geschwisterkinder bilden hier eine Ausnahme und können gerne mitkommen. Anfang nächster Woche werden wir Ihnen noch einen Bogen zusenden, auf dem Sie bitte schon eintragen, wer zu der Einschulungsfeier kommt, da wir verpflichtet sind dies festzuhalten.

Bitte beachten Sie, dass auf dem gesamten Schulgelände für alle Anwesenden "Maskenpflicht" besteht.

 

Liebe Grüße

Manfred Hermann


Elterninformationsbrief zum Schulstart nach den Sommerferien 2020

08.08.2020

Liebe Eltern der GGS Hebborn,                        

 ich hoffe, Sie alle hatten eine schöne und möglichst erholsame Sommerzeit und freuen sich nun mit uns auf den Start ins neue Schuljahr. Wie zu erwarten, haben sich unsere Hoffnungen auf eine vollständige Normalität nach den Ferien nicht ganz erfüllt und so gelten auch jetzt noch einige Vorsichtsmaßnahmen, die das Infektionsrisiko jedes Einzelnen möglichst minimieren und den Schulbesuch für alle sicherer machen sollen. 

Der Unterricht beginnt am Mittwoch, den 12. August 2020 für alle Schüler der Klassen 2 – 4 um 8 Uhr. Wir bitte Sie, Ihre Kinder so loszuschicken, dass Sie frühestens um 7.45 Uhr an der Schule sind und dann direkt in Ihre Klassenräume gehen. Der Unterricht endet am Mittwoch für alle Kinder um 11.30 Uhr nach der vierten Stunde. Ab Donnerstag ist dann Unterricht nach "ganz normalem" Stundenplan.

Im Schuljahr 2020/2021 soll der Schul- und Unterrichtsbetrieb nach Maßgabe des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) in Nordrhein-Westfalen wieder möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden. Dazu bedarf es natürlich Regelungen, über die ich Sie hiermit noch gerne informieren möchte (vgl. Handreichung des MSB zur „Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021“ vom 03.08.2020).

 

Mund-Nasenschutz

·     Wie eigentlich bereits nach der Wiederaufnahme des Schulbetriebs vor den Sommerferien, besteht zunächst bis zum 31.08.20 die Verpflichtung, auf allen „Verkehrsflächen“ des Schulgebäudes sowie Schulgeländes (Schulhof, Gängen, Toiletten, Klassenräumen) einen Mund-Nasenschutz zu tragen:

·      An den Schulen mit Primarstufe besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1-4 sowie für alle weiteren Personen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung.

·     Eine Ausnahme hiervon gilt für die Schüler, soweit sie sich an ihren festen Sitzplätzen befinden und Unterricht stattfindet. Solange der feste Sitzplatz noch nicht eingenommen wurde oder sobald er verlassen wird, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

·     Lehrkräfte können in der Grundschule vom Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht absehen, wenn stattdessen der empfohlene Abstand von 1,5 Meter eingehalten wird.

·      Die Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen und täglich in die Schule mitzunehmen.

·      Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Eltern und Begleitpersonen den Schulhof sowie das Schulgebäude nach wie vor nicht betreten dürfen. Darauf weist das Schulministerium ausdrücklich hin. Wenn Sie aus dringenden Gründen in das Schulgebäude müssen, melden Sie dies bitte vorher im Sekretariat an.

 

Zuständigkeit und Vorgehen bei auftretenden Corona- (Verdachts)-fällen

Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungsverdächtig. Sie werden daher zum Schutz der Anwesenden gemäß § 54 Absatz 3 SchulG – bei Minderjährigen nach Rücksprache mit den Eltern – unmittelbar und unverzüglich nach Hause geschickt oder von den Eltern abgeholt. Bis zum Verlassen der Schule werden sie getrennt untergebracht und angemessen beaufsichtigt. Die Schule nimmt ggf. mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet dann über das weitere Vorgehen.

·     Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens wird unter Bezugnahme auf § 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfohlen, Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause zu beobachten. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, können die Kinder wieder am Unterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine ärztliche Abklärung notwendig.

·     Bitte geben Sie uns sofort telefonisch Bescheid, wenn Ihr Kind sich nicht wohl fühlt oder Krankheitssymptome zeigt. Schicken Sie es  keinesfalls in die Schule! Nur wenn alle verantwortungsvoll handeln, können wir dafür sorgen, dass wir alle möglichst gesund bleiben.

·     Sollten bei Testungen oder auf anderem Wege Infektionsfälle mit dem Corona-Virus festgestellt werden, wird das zuständige Gesundheitsamt umgehend von der Schulleitung informiert und entscheidet nach Maßgabe des Gesundheitsamtes über weitere Maßnahmen.

 

Distanzunterricht bei Quarantänemaßnahmen 

·     Die Anwesenheit in der Schule, also die Teilnahme am Präsenzunterricht und sonstigen Schulveranstaltungen, ist für die Dauer einer Quarantäne ausgeschlossen, dabei ist von 14 Tagen auszugehen.

       Die zu einer Quarantäne verpflichteten Schüler erhalten Distanzunterricht.

       Sie sind auch weiterhin verpflichtet, sich auf diesen Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen.

 

Sportunterricht 

·      Auf Grund des § 9 Absatz 7 der CoronaSchVO ist Sportunterricht, inklusive Schwimmunterricht, an Schulen erlaubt.

      Die Stadt Bergisch Gladbach hat beschlosssen, dass bis zu den Herbstferien die Schwimmbäder für den Schulunterricht geschlossen bleiben. Daher findet zunächst bis zu den Herbstferien kein Schwimmunterricht statt.

·     Der Sportunterricht soll im Zeitraum bis zu den Herbstferien nach Möglichkeit im Freien stattfinden. Kontaktsport ist weitestgehend zu vermeiden.

 

Musikunterricht 

·    Gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen ist vorerst bis zu den Herbstferien nicht gestattet.

 

Weitere Informationen zum Schutz von vorerkrankten Schülern und zum Schutz vorerkrankter Angehöriger, die mit Schülern in häuslicher Gemeinschaft leben, finden Sie auf unserer Homepage.

Ich weiß, dass das teilweise sehr formell und rigide klingt und Sie sich gewünscht hätten, schon rechtzeitiger Informationen über den Start in das Schuljahr 20/21 zu erhalten. Wie Sie aber den Medien entnehmen konnten, haben wir erst am vergangenen Montag über die Handreichung des MSB die Rahmenbedingungen genannt bekommen, unter denen wir als Schule den Start in das neue Schuljahr organisieren können. Ausserdem waren auch noch Absprachen der Bergisch Gladbacher Grundschulen notwendig.

Trotzdem hoffe ich, dass es uns gemeinsam gelingt, verantwortungsvoll miteinander umgehend ein möglichst „normales“ und hoffentlich schönes Schuljahr 2020/21 zu gestalten und zu erleben.

 

Ich wünsche allen Familien noch schöne Restferien und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Manfred Hermann

-Schulleiter-
Gemeinschaftsgrundschule Hebborn
Odenthaler Str. 197
51467 Bergisch Gladbach
Tel 02202/ 37584
Fax 02202/ 960375
www.ggs-hebborn.de

  Stand: 08.08.2020

 

Schutz von vorerkrankten Schülern

 

Für Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen finden die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 SchulG) mit folgender Maßgabe Anwendung:

·         Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit.

·         Besucht die Schülerin oder der Schüler die Schule voraussichtlich oder tatsächlich länger als sechs Wochen nicht, verlangt die Schule ein ärztliches Attest oder in besonderen Fällen ggf. ein amtsärztliches Gutachten. 

·         Für die Schülerin oder den Schüler entfällt lediglich die Verpflichtung zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Sie oder er ist weiterhin dazu verpflichtet, daran mitzuarbeiten, dass die Aufgabe der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann. Hierzu gehört auch der Distanzunterricht. Die Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen.

 

Schutz vorerkrankter Angehöriger, die mit Schülern in häuslicher Gemeinschaft leben

 

·         Sofern Schüler*innen mit einer/einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Großeltern oder Geschwistern – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesen Angehörigen eine relevante Erkrankung, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, besteht, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen.

·         Die Nichtteilnahme von Schüler*innen am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

 

25.06.2020

Liebe Eltern,

 

die Emails für die Schulneulinge unter anderem mit Informationen zur Einschulungsfeier wurden heute verschickt. Falls Sie eine Schulplatzzusage von uns erhalten haben, aber nun keine Email bekommen haben, schreiben Sie uns bitte eine Email unter ggs-hebborn@gmx.de.

 

Herzliche Grüße

Manfred Hermann


Bitte schicken Sie Ihr Kind keinesfalls in die Schule, wenn es sich nicht wohlfühlt oder Krankheitssymptome aufweist. Klären Sie dies dann bitte mit Ihrem Kinderarzt ab.

Kinder mit Krankheitssymptomen müssen wir direkt wieder nach Hause schicken.



Bitte schauen Sie regelmäßig auf die Homepage, da hier neusten Informationen veröffentlicht werden!


 271 Schülerinnen und Schüler aus 11 Klassen,
15 Lehrerinnen, 2 Lehrer, die Konrektorin, 
der Schulleiter
die Sekretärin, das Hausmeisterehepaar,
die Mitarbeiter der OGS und die Eltern der
Schülerinnen und Schüler
freuen sich über Ihren Besuch auf unserer Webseite!


Der neue Gesund macht Schule -Newsletter ist erschienen. Das aktuelle Thema „Hände waschen? Klar doch! – Dem Schnupfen ein Schnippchen schlagen“. Wenn Sie auf den Newsletter klicken, können Sie den Newsletter direkt als PDF-Datei runterladen.

 

 

26.06.2020