Herzlich Willkommen auf der Webseite der GGS Hebborn!

 301 Schülerinnen und Schüler aus 13 Klassen,
18 Lehrerinnen, 2 Lehrer, 1 Sozialpädagogin, 1 Lehramtsanwärterin,
der Schulleiter, die Mitarbeiter der OGS, zwei Bundesfreiwillige,
die Sekretärin, der Hausmeister,
  und die Eltern der
Schülerinnen und Schüler der GGS Hebborn
freuen sich über Ihren Besuch auf unserer Webseite!


Von Hexenkatzen, Fußball und einem Schlammbad: der Vorlesemorgen an der GGS Hebborn

Mai 2024
Das größte Glück liegt ja häufig in den kleinen Freuden. Einem Buch etwa. Beim Vorlesemorgen
am 23. Mai 2024 an der GGS Hebborn etwa. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen
besuchen ihre Patenkinder der ersten Klassen und lesen die erste Stunde lang mit ihnen.

Da sind die Großen plötzlich noch etwas Größer, lesen vor, die Kleinen ganz gerne nochmal klein,
hören zu. Sie sitzen in den Klassen im Neubau auf Sitzkissen in den Ecken der Unterrichtsräume, an
den Schultischen, auf den Fluren. Eben da, wo sie es am gemütlichsten finden. Hier wird gelacht, weil ein Mensch in einer Geschichte mit seinem Hund ein Schlammbad nimmt, dort wird mitgefiebert, als es in einem Fußballspiel um die entscheidenden Tore geht oder als die Hexenkatze ihrer Magie freien Lauf lässt.
Und manchmal verkehren sich auch die Rollen: Die Patenkinder übernehmen das lesen und zeigen den Vierties, was sie schon alles gelernt haben. Dann sind die Kleinen gleich etwas Größer und die Großen ganz gerne noch mal etwas kleiner. Oder die Teams lesen abwechselnd, ein Stück du, ein Stück ich. Als eine Lehrerin von einer ersten Klasse zu Beginn der zweiten Stunde wissen möchte, wer denn wohl den größten Spaß mit seinem Paten oder seiner Patin hatte, strecken auf alle Fälle alle Kinder die Hände hoch. Sie hatten einen glücklichen Start in den Schultag.


Mit Wechselsprüngen und Schwungtuch: die Bundesjugendspiele an der GGS Hebborn

Wenn viele kleine Leute viele kleine Schritte tun, dann ist die GGS Hebborn auf dem Weg in die Belkaw Arena. Am 15. Mai sind Bundesjugendspiele, ein Großteil der 301 Schülerinnenund Schüler macht sich um 7.45 Uhr auf den Weg, 1,19 Kilometer sind es laut luftlinie.org, da sichdie Strecke aber natürlich nicht per Luftlinie laufen lässt, dürften es wohl eher 1,5 Kilometer sein.

 

Die Kinder quasseln und lachen unterwegs, überlegen, ob die Bundesjugend- wohl so etwas wie die Olympischen Spiele sein mögen, balancieren über Mäuerchen, winken Autofahrenden, die für sie beim Straßenwechsel anhalten und begrüßen die Arena an der Paffrather Straße mit „Ohs“ und „Ahs“, als sie einen ersten Blick auf das Rund mit den 10.500 Plätzen erhaschen.


Zahlreiche Eltern unterstützen das Schulteam in der Betreuung. Viele wärmen sich mit den Kindern auf, als die Sportlehrerinnen Katharina Harrer und Alice Müller-Grünow von der Tribüne aus Dehnungsübungen für alle vorturnen. Aufwärmen zu den poppigen Beats aus der Boombox, da macht selbst Stretching Spaß.


Und dann geht’s so richtig los in der Arena. Auf dem Rund finden die sportlichen Wettbewerbe statt: 50-Meter-Sprint, Weitsprung und Ballwurf heißen die Disziplinen, in denen alle Kinder antreten. Und wer gerade Pause hat, findet im Innenraum jede Menge Sportspiele zum Ausprobieren. Einige Mädchen und Jungen rennen unter dem Schwungtuch her, während andere es auf- und abbewegen, manche spielen Badminton, wieder andere testen ihre Ausdauer im Transportlauf oder ihre Geschicklichkeit im Slalomlauf aus, beim Weitwurf in Zonen geht’s um die
Wurfkoordination, bei den Wechselsprüngen durch die Hoola-Hoop-Reifen um Körperkontrolle und Sprung-gewandtheit. Die Kinder lachen und rennen, probieren sich aus und feuern einander an. Im Innenraum wie auf der Bahn.


Und zurück? Geht’s auch zu Fuß, na klar. Aber unterwegs nehmen die Kinder nicht mehr ganz so viele Balancier-mäuerchen mit. Und die eine oder der andere unkt sogar, sie wollten sich den ganzen Tag über nur noch ausruhen. Keine Frage: Verdient habt ihr euch das, ihr lieben Füchse und Faultiere, Erdmännchen und Delfine, Tiger und Hunde, Maulwürfe und Hummeln, Mäuse und Giraffen, Sonnen, Drachen und Igel.


Besuch des Dreigestirns am 6.2.24

Am 06.02.2024 besuchte uns wie in jedem Jahr das Große Bergisch Gladbacher Dreigestirn. Leider war die Jungfrau Sabine erkrankt. Auch ohne die Jungfrau sorgten Prinz Andreas I. und Bauer Gerd für großartige Stimmung unter dem Pausendach der GGS Hebborn. Eine Tanzgruppe aus dem zweiten Schuljahr, sowie alle Kinder des vierten Schuljahres boten dem "Zweigestirn" eine großartige Show. Moderiert wurde der Besuch des Dreigestirns von Frau Müller-Grünow und unserer Schulsekretärin Frau Eschbach.

Wir bedanken uns für den tollen Besuch und freuen uns auf unsere Karnvalsfeier in der Turnhalle an Weiberfastnacht.


Kinderratssitzung im Rathaus mit unseren Schülersprecherinnen Lene und Martha

Am 1. Februar 2024 fand die 2. Kinderratsitzung im Rathaus von Bergisch Gladbach statt. Die Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Grundschulen der Stadtmitte haben mit dem Beigeordneten Ragna Migenda und zwei weiteren Personen der Stadtverwaltung über die Wünsche und Anliegen von uns Kindern gesprochen. Wir konnten über unsere Baustelle sprechen und erzählen, dass wir sehr unglücklich sind, dass alles so langsam vorangeht. Leider wird es wohl immer noch 3-6 Monate dauern, bis der neue Fußballplatz, das Aussengelände und die Zuwege fertig sein werden. Herr Migenda hat sich viel Zeit genommen und jedem Kind geantwortet und nachgefragt. Auch im nächsten Jahr soll eine Sitzung stattfinden. Die Plakate zu den Kinderrechten hat er für sein Büro mitgenommen - er will uns ein Foto schicken.
Eure Schulsprecherinnen Lene und Martha aus der 3c

Auf dem Nachrichtenportal in-gl ist ein Bericht hierzu erschienen. Diesen finden Sie hier.


Winterimpressionen vom 18.01.2024


Weihnachtsbasar/-feier an der GGS Hebborn

Am Samstag, den 9. Dezember 2023 fand an der GGS Hebborn ein Weihnachtsprojekttag statt, zu dem alle Eltern eingeladen wurden.

Alle Klassen haben an den zwei Projekttagen zuvor etwas zur Aufführung einstudiert und/oder vieles Weihnachtliches gebastelt. Dieses wurde dann entweder auf der Bühne bzw. in der Aula aufgeführt und auf dem Innenhof fand ein Weihnachtsbasar statt. Mehr Bilder finden Sie hier.

 


Unsere Schüler bei Radio Berg am Weltkindertag

Am 20. September ist Weltkindertag. In diesem Jahr durften wir den ganzen Vormittag bei Radio Berg verbringen und das Programm (mit-) gestalten. Wir haben Interviews geführt, Nachrichten verfasst und aufgenommen und live on air zum Beispiel das Wetter angekündigt. Es war ein toller und aufregender Tag.
Von Elli, Finja, Hannah, Jonathan, Marie-Sophie und Nina aus den 4. Klassen


Bergisch Gladbacher Stadtlauf 2023

Am 8. September 2023 fand wieder der traditionelle Bergisch Gladbacher Stadtlauf statt. Die GGS Hebborn war wieder mit einer großen Gruppe vertreten. Es liefen Schülerinnen und Schüler der GGS Hebborn, Eltern, Geschwister und Lehrerinnen mit.


Gebärdensprache AG der GGS Hebborn gewinnt den Kika Award "Kinder für Kinder" 2022

Credit: Steffen Becker/ KIKA

Die Gebärdensprache AG der GGS Hebborn hat den KIKA Award "Kinder für Kinder" 2022 gewonnen. Die Preisverleihung fand am 18. November 2022 in Erfurt statt. Sechs ehemalige Schüler der GGS Hebborn fuhren mit ihren Eltern nach Erfurt und fieberten in der Liveshow am Freitagabend der Entscheidung entgegen, die von der Kinderjury getroffen wurde. Am Ende setzten sie sich im Finale gegen zwei andere tolle Projekte durch.

 

Die Freude war bei den Kindern riesengroß und so präsentierten Sie strahlend den KIKA-Award.

 

Alle Schülerinnen und Schüler der GGS Hebborn sowie alle Lehrerinnen und Lehrer sind sehr stolz auf unsere ehemaligen Schülerinnen und Schüler, die die Idee für die Gebärdensprache AG hatten und sie mit Unterstützung einer Mutter und des Fördervereins der GGS Hebborn ins Leben gerufen haben.

 

Der Kika-Award "Kinder für Kinder" ist neben dem Förderpreis durch die Stiftung Bildung sowie dem Heimatpreis der Stadt Bergisch Gladbach nun die dritte Auszeichnung für die Gebärdensprachen AG der GGS Hebborn.

 

Die Gebärdensprache AG wird weitergeführt und findet in diesem Schuljahr für Schülerinnen und Schüler des dritten Schuljahres statt.


Spendenaktion der GGS Hebborn für Menschen die vor dem Krieg aus der Ukraine geflohen sind

In den letzten zwei Wochen vor den Osterferien 2022 haben Schülerinnen und Schüler der GGS Hebborn Friedenstauben gebastelt und diese gegen eine Spende an Familienmitglieder, Nachbarn und Verwandte abgegeben. Diese Spenden sollen der Privatinitiative rund um Herrn Kulik (Vater einer Schülerin) zugute kommen.

 

Diese Privatinitiative kauft in Abstimmung mit Hilfsorganisationen in Polen unter anderem Dinge des alltäglichen Bedarfs (wie z.B. Babywindeln, Hygieneartikel etc.). Diese gesammelten Waren transportieren freiwillige Helfer in ein Lager in Polen. Dort werden die Sachen an Flüchtlinge ausgegeben, die privat untergekommen sind oder in Flüchtlingsunterkünften leben.

 

Da jetzt auch vermehrt Flüchtlinge in Bergisch Gladbach ankommen und untergebracht werden, hat die Privatinitiative Lagerfläche angemietet, um dort gespendete Sachen zu lagern und von dort aus zu verteilen. Neben den Dingen des alltäglichen Bedarfs werden nun auch vermehrt Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, Mikrowellen, etc. benötigt.

 

Herr Kulik hat im Vorfeld der Spendensammelaktion die GGS Hebborn besucht und den Schülerinnen und Schülern über die Hilfen für geflüchtete Menschen aus der Ukraine berichtet und stand den Kindern für zahlreiche Fragen zur Verfügung.

Die gesammelten Spenden wurden am Freitag, den 8. März 2022 von der Kassenwärtin des Fördervereins der GGS Hebborn Frau Müller an Herrn Kulik übergeben.

Es kamen bei der Spendensammelaktion für die Menschen die vor dem Krieg aus der Ukraine geflohen sind

6.557,62 Euro (aktualisiert am 29.4.22)

zusammen.

 

Wir danken allen Spendern ganz herzlich für diese großzügige Spendenbereitschaft und allen unseren Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement. Wir sind überwältigt und freuen uns sehr, dass eine so große Summe zusammengekommen ist.

 


Schüler der GGS Hebborn hängen Friedenszeichen am Schultor auf

Wir haben am 24.02.2022 in den Nachrichten gesehen und gehört, dass es Krieg in der Ukraine gibt. Deshalb haben wir uns in der Klasse überlegt, die Friedenstauben und die ukrainischen Flaggen zu malen. Das haben wir gerne gemacht (Klasse 3b).


Bitte schauen Sie regelmäßig auf die Homepage, da hier die neuesten Informationen veröffentlicht werden!